Praxis Dr. Metzlaff

  • Flag
  • Flag

Leistungen




NARKOSE

  • Einleitung der Narkose über einen Venenkatheter, wenn gewüscht, im Beisein der Besitzer
  • durch Kombination verschiedener Narkosemittel möglichst geringe Beeinträchtigung von Atmung und Kreislauf
  • Aufrechterhaltung der Narkose mittels einer Inhalationsnarkose (gasförmige Narkosemittel über einen Luftröhrenkatheter)
  • Narkoseüberwachung:
    • Oximetrie (Messung des Sauerstoffgehaltes des Blutes)
    • Kapnographie (Messung der Kohlendioxidkonzentration der Atemluft)
    • EKG mit störungsarmer Ableitung über eine Oesophagus-Sonde
    • Messung der Körpertemperatur
    • kontinuierliche Messung des Blutdrucks
  • Möglichkeit zur maschinellen Beatmung

 

OPERATIONEN

  • Kastrationen aller gängigen Tierarten
  • Kaiserschnitte
  • Wundversorgungen incl. Hautplastiken
  • Operationen des äußeren Gehörganges, z.B. bei chronischen Ohrentzündungen
  • Augen-OPs (Lidrandtumoren, Korrektur von Lidfehlstellungen, Taschenplastik beim Nickhautdrüsenprolaps, Versorgung von Hornhautverletzungen etc.)
  • Fremdkörperoperationen
  • Tumor- und Milzentfernungen
  • Operationen der Harnorgane, z.B. Entfernung von  Blasenkonkrementen und -tumoren, Nephrektomien (Entfernung der Niere)
  • Orthopädische Chirurgie - ausgewählte Gelenkoperationen (Kreuzbandriss,  Isolierter Processus anconeus, Femurkopfresektionen)

 

Bei unserer ausgebildeten Hundefriseurin Jana Metzlaff können Sie individuell einen Termin zum Scheren, Trimmen, Kämmen, Waschen etc. Ihres Tieres vereinbaren.
Tel.: (0157) 71493110

  • Dauertropfinfusionen beim Vorliegen einer Dehydratation (Austrockung), Schockbehandlung, Entgleisungen des Elektrolythaushaltes, Über- oder Unterzuckerung etc.
  • kontinuierliche Medikamentenzufuhr über eine Spritzenpumpe


  • bei Allergien, Adipositas, zur Vorbeugung bei Harnsteinen und sonstigen Erkrankungen

  • Trächtigkeitsuntersuchung
  • Ultraschall- und Röntgenuntersuchung
  • Bestimmung des voraussichtlichen Geburtstermins
  • Untersuchung der Lage der Feten und deren Gesundheitszustandes
  • Berechnung der optimalen Deckzeitpunkts
  • Untersuchung von Scheidenabstrichen zur Bestimmung des Zyklusstadiums direkt in der Praxis
  • Versorgung rund um die Geburt
  • Welpenaufzuchtberatung
  • Läufigkeitsunterdrückung
  • "chemische" Kastration durch Hormonimplantat
  • Durchführung von Kastrationen und Sterilisationen
  • Untersuchung des männlichen Geschlechtsapparates (Hoden, Prostata)




  • Mikrochipimplantation
  • Ausstellung von EU- Ausweisen
  • Bereitstellung einer Reiseapotheke

Bei den Impfungen halten wir uns an die Leitlinien zur Impfung von Kleintieren des bpt
(Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V. ) um überflüssige Impfungen zu vermeiden.


Impfempfehlung Hund:

Grundimmunisierung (alle Impfungen in den ersten beiden Lebensjahren)
Im Alter von

  • 8 Lebenswochen: HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe
  • 12 Lebenswochen: HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Tollwut
  • 16 Lebenswochen: HCC, Parvovirose, Staupe, Tollwut
  • 15 Lebensmoaten: HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Tollwut

Wiederholungsimpfungen

  • Leptospirose: jährlich
  • HCC, Parvovirose, Staupe: ab dem 2. Lebensjahr in dreijährigen Rhythmus
  • Tollwut: entsprechend des Herstellers jedes Jahr oder alle 3 Jahre

 

Impfempfehlung Katze:

Grundimmunisierung (alle Impfungen in den ersten beiden Lebensjahren)
Im Alter von

  • 8 Lebenswochen: RCP
  • 12 Lebenswochen: RCP, Tollwut bei Freigängern
  • 16 Lebenswochen: RCP, Tollwut bei Freigängern
  • 15 Lebensmonaten: RCP, Tollwut bei Freigängern

Wiederholungsimpfungen

  • Rhinotracheitisvirus ( Felines Herpesvirus) und Felines Calicivirus (RC): jährlich
  • Feline Panleukopenie (P): alle 3 Jahre
  • Tollwut: entsprechend des Herstellers jedes Jahr oder alle 3 Jahre

 

 

Impfempfehlung Frettchen:

Grundimmunisierung
Im Alter von

  • 8 Lebenswochen: Staupe
  • 12 Lebenswochen: Staupe, Tollwut
  • 16 Lebenswochen: Tollwut

Wiederholungsimpfungen

  • Staupe: jährlich
  • Tollwut: jährlich bei Freigängern

 

Impfempfehlung Kaninchen:

Grundimmunisierung
Im Alter von

  • 4 bis 6 Lebenswochen: Myxomatose, RHD
  • 4 Wochen später: Myxomatose, RHD

Wiederholungsimpfungen

  • Myxomatose: alle 6 Monate ( in Endemiegebieten u. U. Alle 4 Monate)
  • RHD: jährlich (Häsinnen in intensiver Zuchtnutzung sollten in kürzerern Intervallen- alle 6 Monate- geimpft werden)
Hilfe zu vielen Fragen rund um das Entwurmen bietet die Homepage des ESCAAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites), einer internationalen Vereinigung von Veterinärparasitologen.

http://www.esccap.de/start/

Generell gilt:
  • Welpen: alle 2 (Hund) bzw. 3 Wochen (Katze) nach der Geburt bis 2 bzw. 3 Wochen nach dem Absetzen.
  • Erwachsene Tiere: alle 3 Monate